Varroabehandlung im Winter mit Oxalsäure
skip navigation

Hol dir deine gratis Checkliste zum Einwintern deiner Bienen






Varroabehandlung im Winter mit Oxalsäure

Varroabehandlung im Winter mit Oxalsäure

Achtung! - Nichts mehr verpassen


Möchtest du in Zukunft über aktuelle Praxistipps kostenlos informiert werden?

Dann abboniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine weiteren Tipps rund ums imkern!






Varroabehandlung im Winter 

Für die Restentmilbung im Winter verwenden wir eine Oxalsäurelösung. Man kann sie recht einfach selbst herstellen und sie hat einen hohen Wirkungsgrad wenn die Völker brutfrei sind. Da Rückstände als nicht problematisch eingestuft werden, träufeln wir Oxalsäure so spät wie möglich. In Österreich ist eine Behandlung bis 31. Januar zulässig. Wie lange Behandlungsmethoden zugelassen sind muss jeder in seinem Land / Bundesland / Region selber vor jeder Behandlung in Erfahrung bringen. Zusätzlich solltest du das Wetter beachten, da für eine wirksame Varroabehandlung mit einer Oxalsäurelösung im Winter die Bienen brutfrei sein sollten. 


Warum verwenden wir Oxalsäure im Winter

Im Winter möchten wir als Imker unsere Bienen "Restentmilben" damit unsere Mädels mit so wenig Varroa wie möglich ins Frühjahr starten können. Lässt man die Behandlung im Winter aus, rächt sich das früher oder später. Die Bienenvölker haben eine viel schlechtere Entwicklung der Volksstärke, weniger Honigertrag usw. Wir haben dadurch schon Bienenvölker ende April kurz vor dem Kollaps vorgefunden. Wenn dir so etwas passiert ist die Saison gelaufen. 

Im Winter hat das Träufeln von Oxalsäure als Varroabandlung einige Vorteile. Erstens werden die Völker so wenig wie Möglich gestört, da die Oxalsäure mit einer Spritze von oben in die Wabengassen gespritzt wird. Das dauert pro Volk weniger als eine Minute. So halten wir die Störung kurz und bringen den Wärmehaushalt so wenig wie möglich aus dem Gleichgewicht. Daher greifen wir im Winter auch zu dieser Behandlungsmethode. Verdampfen von Oxalsäure ist im Winter weniger effektiv, da die Bienen in einer Wintertraube sehr eng sitzen. Dort kommen die Kristalle die beim Supplementieren entstehen schlechter hin und erreichen somit die Milben nicht so gut. Außerdem dauert der Eingriff einfach viel länger. 


Wirkung der Oxalsäure 

Varroamilben können mit sauerer Umgebung nicht umgehen. Das machen wir uns zu Nutze, denn die Oxalsäure ist sehr sauer. Prinzipiell sind bei richtiger Anwendung keine Schäden an den Bienen nachweisbar. Ist die Dosierung zu hoch kann die Säure die Haut der Bienen durchdringen und so das Volk schwächen oder töten. 


Schutzausrüstung

Sicherheit zuerst! Sobald du mit einer Öxalsäure hantierst solltest du unbedingt eine Schutzausrüstrung tragen. Oxalsäure wirkt ätzend und ist kein Spielzeug. 

Wenn du die Oxalsäure selbst herstellst, dann trage die Schutzausrüstung auch bei der Herstellung. Wir sind ja selbst Imker und wissen wie es manchmal läuft. Schnell noch die Oxalsäure anmachen, in Boxershorts, Hausschuhen und Unterhemd bevor es zu den Bienen geht. :) 

Zur Schutzausrüstung gehören:

  • Säurefeste Handschuhe
  • Schutzbrille
  • Lange Hose
  • Schuhe
  • Reichlich sauberes Wasser

Sollte dennoch Oxalsäure auf deine Haut oder gar in deine Augen gelangen, sollte die Stelle mit reichlich Wasser gesäubert werden. Augen sind am besten unter fliesendem Wasser auszuwaschen. Wenn Oxalsäure in deine Augen gelangt sei dir ein Arztbesuch auf jeden Fall angeraten. 


Brutfreiheit abwarten

Sobald die Temperaturen unter 0°C fallen gehen Carnica-Königinnen aus der Eilage. Bei anderen Rassen kann das anders sein. Jedenfalls wissen wir als Imker, dass Carnica-Bienen daher 21 Tage nach einem ordentlichen Frost brutfrei sein werden. Das trifft sich natürlich gut mit unserer Behandlungsmethode. Wir wollen ja für das Träufeln von Oxalsäure unsere Bienen brutfrei haben. 


Wetter für die Varroabehandlung im Winter

Ein Bienenvolk ist 21 Tage nach dem ersten richtigen Frost brutfrei. Diesen Zeitpunkt gilt es für die Winterbehandlung mit Oxalsäure  abzupassen. Wie ich oben schon geschrieben habe ist es natürlich sinnvoll so spät wie möglich zu behandeln. Gleichzeitig braucht man die Bienen in einem brutfreien Zustand für die Varroabehandlung mit Oxalsäure im Winter. Wann das Wetter dafür am Besten sein wird kannst nur du oder ein Imker aus deiner Region beantworten. 


Richtig gegen die Varroamilbe behandeln im Winter

Wie schon mehrfach erwähnt ist die Brutfreiheit im Bienenvolk unser Schlüssel zum Erfolg. Die Varroamilben halten sich großteils in der verdeckelten Brut auf. Dort erzielen wir mit der Oxalsäure keine Wirkung. Wenn das Volk in einem Brutfreien zustand ist gibt es auch keine verdeckelte Brut und alle Milben sind auf den Bienen ansässig. Wir verwenden für das Träufeln eine 50ml Spritze mit einem flexiblen Schlauch. Pro besetzter Wabengasse träufeln wir 5 ml Oxalsäure über die Bienen. Der Schlauch hilft uns eine tiefer sitzende Traube besser zu erreichen. Da wir einzargig überwintern fällt bei uns das zerlegen vom Bienenvolk weg. Solltest du auf zwei Zargen überwintern, dann musst du  die obere Zarge nach dem beträufeln abnehmen und die untere Zarge auch beträufeln. Achte auf jeden fall auf die Menge. Mehr als 50ml solltest du niemals über ein Volk träufeln sonst war es eventuell zu viel des Guten. 

Zur richtigen Anwendung gehört auch die richtige Lagerung. Oxalsäure soll nicht gelagert werden sondern immer frisch angemacht und sofort verbraucht werden. Da der Oxalsäurelösung Zucker beigemengt wird und dieser mit der Oxalsäure reagiert. Der HMF-Gehalt steigt an. HMF ist für die Bienen giftig und führt zu Krankheiten oder gar zum Tod. Es gibt Aussagen, dass sich kein HFM bildet wenn die Oxalsäurelösung kalt gelagert wird. Dazu kann ich nichts sagen, da ich nicht gerne Chemikalien in meinem Kühlschrank aufbewahre. 



Teile Varroabehandlung im Winter mit Oxalsäure mit deinen Freunden

Produkte der Imkerei Wilhelm

Blütenhonig mit Sonnenblume 150g
€ 3,00

Blütenhonig mit Sonnenblume 150g

Preis: € 3,00
Creme Blütenhonig mit Sonnenblume 50g
€ 2,00

Creme Blütenhonig mit Sonnenblume 50g

Preis: € 2,00
MET - Honigwein - Lieblich
€ 9,00

MET - Honigwein - Lieblich

Preis: € 9,00
ACA - Wirtschaftskönigin 2021
€ 30,00

ACA - Wirtschaftskönigin 2021

Preis: € 30,00
ACA Carnica Königin unbegattet 2021
€ 15,00

ACA Carnica Königin unbegattet 2021

Preis: € 15,00
Blütenpollen 100g
€ 9,00

Blütenpollen 100g

Preis: € 9,00
Blütenpollen 250g
€ 22,50

Blütenpollen 250g

Preis: € 22,50
MET Geschenkset lieblich 2x 500ml
€ 20,00

MET Geschenkset lieblich 2x 500ml

Preis: € 20,00
MET - Honigwein Lieblich 500ml als Geschenk
€ 11,00

MET - Honigwein Lieblich 500ml als Geschenk

Preis: € 11,00