skip navigation

Bienen Einwaben-Ableger bilden

Was ist ein Einwaben-Brutableger?

Imker mit Einwaben-Ablegern

Wie kann ich einen Einwaben-Ableger bilden? Ein Einwaben-Ableger wird wie der Name schon vermuten lässt aus nur einer Brutwabe gebildet. Unglaublich oder? Eine Brutwabe reicht aus um im Herbst ein starkes Jungvolk gebildet zu haben. Auf diese Art kann von einem starken Wirtschaftsvolk bis zu drei mal pro Jahr ein Ableger gebildet werden. Dabei wurden kaum bis keine Honigeinbußen festgestellt. Der Ableger entwickelt sich in den nächsten 30 Tagen zum Jungvolk. Wir halten das für eine gute Methode wenn man Völker vermehren möchte und dabei keine Honigeinbußen hinnehmen möchte.

Wie kann ich einen Einwaben-Ableger bilden?

Einwaben-Ableger von Innen. Futterwabe, Brutwabe und eine Mittelwand.

Einwaben-Ableger Tag 0

Zuerst müssen wir uns überlegen wo wir den Ableger aufstellen möchten. Der Ort sollte mindestens 3 Kilometer vom Muttervolk entfernt gewählt werden da sonst die Flugbienen zurück fliegen. Am Bienenstand für den Ableger sollten möglichst gute Drohnen vorhanden sein aber keine Wirtschaftsvölker um einer Räuberei vorzubeugen. Gute Drohnen stammen von anderen Völkern mit guten Eigenschaften wie Sanftmut, Honigertrag, Wabensitz, Scharmträgheit. Natürlich wird beim Einwaben-Ableger bilden auch eine starkes Wirtschaftsvolk benötigt wovon wir eine Wabe mit Brut in allen Stadien entnehmen können. Vor allem müssen genügend Stifte vorhanden sein. Diese Wabe wird entnommen und gemeinsam mit einer neuen Mittelwand und einer Futterwabe in die für den Ableger bestimmte Beute gegeben und Bienendicht für den Transport verschlossen. Im Muttervolk geben wir für die entnommenen Waben auch jeweils eine Mittelwand. Die Futterwabe muss nicht unbedingt aus dem Muttervolk stammen. Es bietet sich hier an alte Futterwaben mit genügend Pollen zu verwenden. Bienendicht verschlossen transportieren wir den Ableger auf den neuen Standort. Das Flugloch wird geöffnet aber stark eingeengt. Es sollen 1-2cm vom Flugloch offen bleiben. Wir füttern an der Stelle auch den Ableger gerne mit 300-500g Zuckerwasser im Verhältnis 1:1. 

Einwaben-Ableger Tag 5-6